KÖNIGLICHES GEMÜSE
SPARGEL FÜR GENIESSER
Es ist angerichtet – die Spargelsaison in vollem Gange und verspricht den Freunden der zarten Stangen kulinarische Hochgenüsse. Aber wussten Sie, dass die „Karriere“ von Asparagus als Heilpflanze begann und dieses edle Gemüse zu den ältesten Nutzpflanzen überhaupt zählt? Begleiten Sie uns auf eine unterhaltsame Reise durch die Welt des Spargels und lassen Sie sich von Sternekoch Ralph Knebel das Rezept „Gratinierter Spargel mit Onsen-Ei“ verraten. Sie werden begeistert sein!

Spargel – bereits im Altertum eine Delikatesse

Kaum zu glauben, aber Spargel zählt zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Bereits vor mehr als zweieinhalb Jahrtausenden verstanden sich die Ägypter darauf, Spargel anzubauen. Im antiken Griechenland und später in Rom war es zunächst wilder Spargel, der auf den Tischen der Feinschmecker landete. Und: Spargel wurde nicht nur als Delikatesse, sondern aufgrund seiner harntreibenden Wirkung auch als Heilpflanze geschätzt. Den Römern wird zugeschrieben, Spargel zum ersten Mal kultiviert und die Kenntnisse über den Anbau nach Gallien gebracht zu haben, von wo aus sich dieses Wissen in ganz Mitteleuropa verbreitete. Bis Asparagus allerdings auch hierzulande rein zum Genuss verzehrt wurde, sollte es noch ein paar Jahrhunderte dauern: Spargel wurde zunächst ausschließlich in Klostergärten angebaut.

Vom Klostergarten auf den Wochenmarkt

Während der Anbau von Spargelgemüse in Frankreich und England zu Beginn des 16. Jahrhunderts schon weit verbreitet war, wurden in Deutschland erst um die Mitte des Jahrhunderts die ersten Spargelbeete im „Stuttgarter Lustgarten” angelegt. Schon damals standen Grüner Spargel und Bleichspargel in einem Konkurrenzverhältnis; im 19. Jahrhundert setzte sich die Vorliebe für die weißen Stangen beim kommerziellen Anbau durch.

Warum die Spargelsaison am Johannistag endet

Am 24. Juni endet traditionell die Spargelsaison. Und das ist kein willkürlich festgelegter Termin. Vielmehr stellen die Landwirte damit sicher, dass die Spargelpflanzen vor dem ersten Frost noch genügend Zeit haben – 100 Tage in etwa – um „durchzuwachsen“ und einen grünen Busch mit feinen, nadelförmigen Blättern zu bilden, das Spargelkraut. Nur wenn die Pflanze diese Entwicklung durchmacht, kann sie in ihren Wurzeln genügend Kraft für das nächste Jahr speichern und neu austreiben, bis zu sieben Mal in einer Saison. Der Landwirt sticht jedoch nur sechs Mal den zarten Trieb. Der letzte wächst durch und erhält die Spargelpflanze am Leben.
Entdecken Sie das neue Spargelrezept von Sternekoch Ralph Knebel

Noch mehr Spargel gefällig? Dann sollten Sie das Lieblingsrezept von Ralph Knebel ausprobieren. Der Sternekoch und Küchenchef im Hotel-Restaurant Erbprinz überrascht mit einer neuen Kreation, einem auf Niedrigtemperatur gegarten Ei zu mariniertem Spargel – leicht, köstlich und der ideale Starter für Ihr Frühlings-Menü daheim. Wir von den FEINEN PRIVATHOTELS wünschen Ihnen guten Appetit. Genießen Sie den Frühling!




REZEPT ZUM DOWNLOAD


Um Ihre Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.
NEWSLETTER
VIELEN DANK
Gelebte Gastlichkeit bedeutet, dass sich ständig etwas bewegt. Und das will erzählt sein! Die Hoteliers der FEINEN PRIVATHOTELS freuen sich darauf, Schönes und Bewegendes, Spektakuläres und Einmaliges mit Ihnen zu teilen: Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie nichts von dem, was unsere Häuser zu dem macht, was sie sind: Einzigartigkeit in all ihren Facetten.
NEWSLETTER
GUTE NACHRICHTEN