Kulinarik
2 Küchenchefs, 4 Sterne,
Genuss pur
Der eine wirkt hoch im Norden, der andere tief im Süden: Die Küchen von Thomas Martin aus dem LOUIS C. JACOB in Hamburg und Dieter Koschina aus der VILA JOYA bei Albufeira liegen mehr als drei Stunden Flugzeit auseinander. Beide bestätigen seit vielen Jahren ihre zwei Sterne im Guide Michelin und begeistern die Gäste der FEINEN PRIVATHOTELS immer wieder mit neuen Kreationen. Die Interpretation ihrer Speisen sind dabei vollkommen verschieden – und belegen nicht nur das hohe kulinarische Niveau der FEINEN PRIVATHOTELS, sondern geben tiefen Einblick in den jeweiligen Erfahrungsschatz dieser Spitzenköche.
 
Ein Österreicher an der Algarve – Dieter Koschina

Die Laufbahn von Dieter Koschina liest sich wie das „Who's Who“ der ersten Häuser Europas: Nach seiner Ausbildung zum Koch startete der aus dem österreichischen Vorarlberg stammende Spitzenkoch im Suvretta House in St. Moritz. Es folgten Stationen u. a. im Wiener Hotel Bristol und im „Tantris“ in München unter Küchenchef Heinz Winkler. 1991 – er arbeitete zu der Zeit im Hotel Hilton Vienna Plaza – bekam er einen Anruf, der sein Leben verändern sollte: Es war Claudia Jung, Eigentümerin der VILA JOYA an der Algarve, die händeringend nach einem neuen Koch für ihr Boutique Resort suchte. Ein kurzes Gespräch reichte, um den Funke überspringen zu lassen – und so vereinbarten Claudia Jung und Dieter Koschina nur eine Woche später ein Probeessen in München. Kurze Zeit später saß er im Flugzeug Richtung Algarve. Das war 1991, also vor mehr als 26 Jahren. Vorläufiger Höhepunkt seiner Karriere war die Verleihung des ersten Michelin Sterns im Jahr 1995. Schon vier Jahre später folgte 1999 der zweite Stern, den Dieter Koschina als erster Koch in Portugal erkochte und bis 2011 als einziger Koch hielt. Neben Platzierungen auf der Liste „The World’s 50 Best Restaurants“ zwischen 2012 und 2014 darf sich Dieter Koschina auch über die Auszeichnung „World's Best Culinary Hotel“ vom vergangenen Jahr freuen. Seit kurzem hat der Spitzenkoch einen weiteren Wirkungskreis – das neue Strandrestaurant VILA JOYA SEA.
 
Frankreichfreund und Wahlhamburger – Thomas Martin

Von der Algarve zurück nach Deutschland: Hoch über der Elbe, in einem ehrwürdigen Kaufmannshaus, befindet sich das Reich von Thomas Martin. Der gebürtige Mannheimer war als junger Koch viel in Frankreich, sammelte dort Impressionen. Hierzulande lernte er bei den großen Meistern seines Fachs – Namen wie Eckart Witzigmann aus der „Aubergine“ in München und Lothar Eiermann aus dem Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe in Hohenlohe sowie Dieter L. Kaufmann vom Restaurant „Zur Traube“ in Grevenbroich stehen in seiner Vita. Auch als Sky-Chef war er unterwegs und kochte für die First Class auf den Langstreckenflügen der Lufthansa. Seit 1997 prägt er die kulinarische Ausrichtung des LOUIS C. JACOB, fast ebenso lange lebt er in der Stadt. Inspiriert vom hanseatischen Flair und den französischen Wurzeln des Hauses, kommt seine zeitgemäße, leichte klassische Küche mit französischem Akzent daher. Der Perfektionist ist für seine Kreativität beim Austüfteln neuer Gerichte ebenso bekannt wie für seine Akkuratesse bei deren Zubereitung. Sein Stil in zwei Worten: geradlinig und schnörkellos – zu erleben im JACOBS RESTAURANT.