Reservierung
  • 2 Erwachsene, 0 Kinder
  • Gutschein


Privatsammlung
Kunst als Entdeckung
Schlüterstraße, Berlin-Charlottenburg. Mitten im „alten Westen, nahe des Savignyplatzes, liegt die Berliner Repräsentanz einer der interessantesten Privatsammlungen Deutschlands. Bereits in vierter Generation wird die SØR Rusche Sammlung Oelde/Berlin gepflegt und erweitert. Ihr Name verrät: Hinter dieser Sammlung stehen die SØR Bekleidungsgeschäfte und der Name der Eigentümerfamilie, Rusche. Mehr als 4.000 Werke zählt die Sammlung inzwischen, der Schwerpunkt liegt auf Niederländische Meister des 17. Jahrhunderts und auf zeitgenössischer Kunst mit dem Fokus auf Malerei. Der Herr über diesen Kunstschatz ist Thomas Rusche, Inhaber von SØR. Seine kunstbegeisterten Eltern nahmen den damals Vierjährigen zu seiner ersten Kunstmesse nach Delft mit; als 14-jähriger kaufte er sein erstes Werk, ein Aquarell des Düsseldorfer Landschaftsmalers Andreas Aschenbach aus dem 19. Jahrhundert. Die Berliner Repräsentanz ist zugleich die Privatwohnung des Sammlers, in der er regelmäßig Besucher durch die stuckverzierten Räume führt und mit ihnen die Spannung genießt, die von den ebenso gegensätzlichen wie sorgsam kuratierten Werken ausgeht – Rusche liebt es, alte Meister der holländischen oder flämischen Schule zeitgenössischen Werken gegenüberzustellen. Um möglichst vielen Menschen die Möglichkeit zu geben, Kunst für sich zu entdecken, arbeitet Thomas Rusche eng mit Museen und anderen kulturellen Institutionen zusammen.
 
 
Mehr als 100 Museen weltweit haben schon Leihgaben der SØR Rusche Sammlung Oelde/Berlin in ihren Ausstellungen gezeigt, darunter so namhafte Häuser wie die Pinakothek der Moderne in München, The Lucerne Art Museum oder The Museum of Art in Indianapolis. Die nächste große Ausstellung, zu der Rusches Sammlung Exponate beiträgt, findet ab dem 23. September im Bucerius Kunstforum in Hamburg statt. „Die Geburt des Kunstmarktes“ zeigt Werke von Rembrandt und anderen Künstlern des „Goldenen Zeitalters“. Doch nicht nur Kulturinstitutionen, auch die Geschäftsräume der rund 60 SØR Filialen sind mit Kunst aus der Privatsammlung versehen: Das Management darf mitentscheiden, welche Werke gezeigt werden. Mehr über die SØR Rusche Sammlung Oelde/Berlin, Thomas Rusche und die Leidenschaft für Kunst lesen Sie im Blog des Unternehmens. Wir wünschen inspirierende Unterhaltung.


SØR Blog

Gelebte Gastlichkeit bedeutet, dass sich ständig etwas bewegt. Und das will erzählt sein! Die Hoteliers der FEINEN PRIVATHOTELS freuen sich darauf, Schönes und Bewegendes, Spektakuläres und Einmaliges mit Ihnen zu teilen: Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie nichts von dem, was unsere Häuser zu dem macht, was sie sind: Einzigartigkeit in all ihren Facetten.
NEWSLETTER
GUTE NACHRICHTEN
Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich.
NEWSLETTER
VIELEN DANK
Gelebte Gastlichkeit bedeutet, dass sich ständig etwas bewegt. Und das will erzählt sein! Die Hoteliers der FEINEN PRIVATHOTELS freuen sich darauf, Schönes und Bewegendes, Spektakuläres und Einmaliges mit Ihnen zu teilen: Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie nichts von dem, was unsere Häuser zu dem macht, was sie sind: Einzigartigkeit in all ihren Facetten.
NEWSLETTER
GUTE NACHRICHTEN