Reservierung
  • 2 Erwachsene, 0 Kinder
  • Gutschein


Kunst zum Genießen
Sammlungen & Schätze
Wann haben Sie zum letzten Mal inmitten von Kunstschätzen gelebt und bei Schritt und Tritt Gemälde und Skulpturen auf sich wirken lassen? In drei FEINEN PRIVATHOTELS können Sie genau das erleben. Folgen Sie uns zunächst nach Hamburg, in das Hotel LOUIS C. JACOB. Seine Lindenterrasse hoch über der Elbe wurde durch ein Gemälde von Max Liebermann weltberühmt; der Künstler malte es für eine Sammlung der Hamburger Kunsthalle. Liebermann verbrachte den Sommer 1902 in der Hansestadt und fing die Stimmung der feinen Ausflugsgäste ein. Im Hotel befindet sich ein weiteres Original des Impressionisten, das die Terrasse aus ähnlicher Perspektive zeigt. Es galt lange als verschollen und konnte von der Eigentümerfamilie Rahe 1995 erworben werden. Das Ölgemälde ist das Herzstück der Sammlung, die über 500 Werke aus dem 18. und 19. Jahrhundert sowie aus dem beginnenden 20. Jahrhunderts umfasst, behutsam ergänzt mit Werken der Moderne. Thematischer Schwerpunkt: norddeutsche Sezessionskunst ab dem Ende des 19. Jahrhunderts. Viele Bilder zeigen Landschaften, den Hafen, Hamburg oder die Elbe. Die Werke begegnen Ihnen überall – in den öffentlichen Bereichen genauso wie in den Zimmern und Suiten. Ebenfalls im Norden Deutschlands, an der Mecklenburger Seenplatte, liegt ein zweites, besonders kunstsinniges FEINES PRIVATHOTEL. Die Rede ist vom SCHLOSSHOTEL BURG SCHLITZ in Hohen Demzin. Hier ist der Klassizismus allgegenwärtig – und damit auch seine Künstler. Am Portal grüßen die Skulpturen zweier freundlicher Löwen, die von Johann Gottfried Schadow geschaffen wurden und genau wie die Bronzen miteinander spielender Bären und die von zwei jungen Mädchen stehen sie für die Liebe zur Kunst in diesem eleganten Landpalais. Der Herrensitz selbst ist ein Kunstwerk für sich: Die Trompe-l’œil-Malereien an Wänden und Decken sind erstaunlich in ihrer optischen Wirkung, die Tapisserien im Schinkelsaal unglaublich. Feine Antiquitäten und Gemälde, wohin man schaut. Und das ist noch lange nicht alles, denn beim Spazieren durch den weitläufigen Landschaftspark – schon Goethe ließ sich hier inspirieren – sind kunsthistorische Schätze wie Obelisken, Steine und Denkmäler allgegenwärtig.
 
 
Besonderes Augenmerk verdient der weltberühmte „Nymphenbrunnen“, 1903 von Walter Schott im Jugendstil gestaltet. Übrigens: Ein Abbild des Brunnens befindet sich im Central Park in New York. Ein weiteres Highlight ist der „Skulpturenweg“ von Burg Schlitz in den Nachbarort Görzhausen. Hier erleben Sie ein Kunstprojekt mit modernen Skulpturen mitten in der freien Natur – unbedingt sehenswert. Das dritte FEINE PRIVATHOTEL, das wir Ihnen in diesem Kontext vorstellen möchten, ist das WALD & SCHLOSSHOTEL FRIEDRICHSRUHE. Das in der sonnenverwöhnten Weinbauregion gelegene, um das ehemalige Jagdschloss der Fürsten zu Hohenlohe arrangierte Gebäudeensemble ist ein echter Wallfahrtsort für Kunstliebhaber. Das Resort beherbergt einmalige Schätze der Sammlung Würth – im Hotel wie auch im Schlosspark und auf dem direkt vor der Tür liegenden Golfplatz. Sie begegnen sorgsam kuratierten Gemälden und Skulpturen – z. B. Arbeiten von Karl-Ulrich Nuss, Jo Kley und Christoph Taub – , die Lust machen, weitere Exponate der Sammlung in der Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall und im Museum Würth in Künzelsau zu entdecken. Apropos entdecken: Freuen Sie sich auf Ihr ganz persönlichen Entdeckungen in unseren FEINEN PRIVATHOTELS. Sie sind herzlich eingeladen.



LOUIS. C. JACOB SCHLOSSHOTEL BURG SCHLITZ WALD & SCHLOSSHOTEL FRIEDRICHSRUHE

Gelebte Gastlichkeit bedeutet, dass sich ständig etwas bewegt. Und das will erzählt sein! Die Hoteliers der FEINEN PRIVATHOTELS freuen sich darauf, Schönes und Bewegendes, Spektakuläres und Einmaliges mit Ihnen zu teilen: Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie nichts von dem, was unsere Häuser zu dem macht, was sie sind: Einzigartigkeit in all ihren Facetten.
NEWSLETTER
GUTE NACHRICHTEN
Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich.
NEWSLETTER
VIELEN DANK
Gelebte Gastlichkeit bedeutet, dass sich ständig etwas bewegt. Und das will erzählt sein! Die Hoteliers der FEINEN PRIVATHOTELS freuen sich darauf, Schönes und Bewegendes, Spektakuläres und Einmaliges mit Ihnen zu teilen: Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie nichts von dem, was unsere Häuser zu dem macht, was sie sind: Einzigartigkeit in all ihren Facetten.
NEWSLETTER
GUTE NACHRICHTEN