Sommelière
Botschafterin des guten Geschmacks
Als im Mai letzten Jahres das neue Gourmet-Restaurant im SCHLOSSHOTEL HUGENPOET seine Türen öffnete, dürfte sich nicht nur Spitzenköchin Erika Bergheim gefreut haben. Auch für Carla Veenstra war es ein besonderer Moment, schließlich hatte sie mit ihrem Team schon seit Wochen auf diesen Moment hingearbeitet. Seit März 2016 ist die gebürtige Niederländerin als Sommelière für das Schlosshotel in Essen tätig. Darüber hinaus ist sie die Restaurantleiterin des Gourmet-Restaurants Laurushaus und verbreitet ihre gute Laune beim abendlichen, unaufgeregten Service. Dass sie in der Gastronomie arbeiten wollte, sei für sie schon früh klar gewesen: „Angefangen hat es, als ich in der Gastronomie als Aushilfe gearbeitet habe. Der Umgang mit dem Gast hat mir gefallen. Also habe ich eine Ausbildung an der Restaurantfachschule gemacht.“ Schrittweise sei es vorangegangen, erzählt Carla Veenstra, sie habe die Gastronomie in allen Facetten kennengelernt. Dann traf sie ihren Mentor Martin Kruithof vom „De Lindenhof“, einem 2-Sterne-Restaurant in den Niederlanden. „Mein damaliger Chef hat mich dazu inspiriert, mich professionell mit Wein zu befassen.“ Ihre Ausbildung zur Sommelière legte den Grundstein zu ihrer Karriere, deren letzte Station das renommierte Feinschmecker-Restaurant „Im Schiffchen“ in Kaiserswerth/Düsseldorf war; hier war sie mehrere Jahre als Chef-Sommelière tätig.

Nun ist sie die Botschafterin des guten Geschmacks im SCHLOSSHOTEL HUGENPOET, umsorgt ihre Gäste mit Elan und Esprit und arbeitet eng mit Spitzenköchin Erika Bergheim zusammen, berät sie beim monatlich wechselnden Menü. „Die Zusammenarbeit ist super“, sagt Carla Veenstra, „viele Gäste nennen das Lauraushaus schon Wohnzimmer von Erika und Carla’.“ Die familiäre Atmosphäre ist ausdrücklich erwünscht, genau wie das Topfgucken. „Unsere Gäste kommen auch schon mal in die Küche und schauen den Köchen über die Schulter, das ist ganz locker bei uns“, beschreibt die Sommelière die Atmosphäre im Gourmet-Restaurant.
 
Carla Veenstras Zuständigkeit als Weinexpertin – sie selbst favorisiert deutsche und französische Gewächse – ist natürlich auch bei den diesjährigen Events im Schloss gefragt, die sich um das Thema Wein ranken. Nachdem im Februar eine große Bordeaux-Gala ansteht, geht es im März weiter mit „Frankreich zu Besuch im Restaurant Laurushaus“. Dann lädt Erika Bergheim die beiden Winzerinnen Corinna Faravel (Weingut Martinelle) und Anne Clément (Domaine de Chatenoy) in das Restaurant in der ehemaligen Zehntscheune und Carla Veenstra umsorgt die Gäste während des 5-Gang-Menüs mit Spitzenweinen aus Provence und Loire. Im Mai wartet schon die nächste „weinseelige“ Veranstaltung, denn da begrüßen Hoteldirektorin Alexandra Schenk und Carla Veenstra die junge Winzerin Theresa Breuer vom Weingut Georg Breuer zu einer Verkostung auf Schloss Hugenpoet. Was der Sommer bringt – das wird allerdings noch nicht verraten.



Mehr erfahren