Reservierung
  • 2 Erwachsene, 0 Kinder
  • Gutschein


Frühstücksservice
Perfekter Start in den Tag
Ein Frühsommertag in Heidelberg. Die tiefen Fenster zum Innenhof stehen weit offen, die zarten Vorhänge bewegen sich leicht im Wind. Es ist noch früh, kurz vor halb sieben, die ersten Gäste kommen gleich. Antje Schramm und ihr Team sind bereits seit fast einer Stunde hier und haben bereits alles eingedeckt, drinnen wie draußen. Wie jeden Morgen haben sie mit Sylvia von Kretschmann gesprochen. Die Grande Dame des Hotels, die zusammen mit ihrer Tochter Caroline von Kretschmann die Geschäftsführung des Hotels bildet, lässt es sich nicht nehmen, früh morgens den Blumenschmuck im gesamten Haus zu arrangieren und überhaupt den reibungslosen operativen Betrieb zu gewährleisten. Die Leiterin des Frühstücksservice wirft noch einen Blick auf das Buffet, lächelt zufrieden: Es kann losgehen. Antje Schramm stammt aus dem Erzgebirge, wo sie in einem 4-Sterne-Hotel die Ausbildung zur Restaurantfachfrau machte. „Als ich zwei Jahre dort war, fragte mich ein Kollege, ob ich nicht einmal in eine ‚schöne Stadt’ gehen wolle, Heidelberg zum Beispiel“, erinnert sie sich. Warum eigentlich nicht, habe sie sich gedacht – und im EUROPÄISCHEN HOF HEIDELBERG als Commis angefangen, danach als Chef de Rang gearbeitet.
 
„Nach vier Jahren in Heidelberg bin ich dann in die Schweiz gegangen, aber da habe ich es nur ein halbes Jahr ausgehalten. Der Europäische Hof hat mir einfach gefehlt“, erzählt die sympathische junge Frau weiter. Sie habe ganz offen gefragt, ob sie zurückkommen könne – und sei mit offenen Armen aufgenommen worden. Sie habe sich bewusst für den Frühdienst im FEINEN PRIVATHOTEL entschieden, und als der ehemalige Maître in Pension ging, sei sie in seine Fußstapfen getreten. Antje Schramm fühlt sich wohl im EUROPÄISCHEN HOF HEIDELBERG, das ist ihr anzusehen. Und wie lautet ihre persönliche Empfehlung, was das Frühstücksbuffet anbelangt? „Alles ist köstlich“, kommt die Antwort, „darum gibt es Brötchen und Croissants bei uns im Mini-Format. So geht man öfter und genießt die Auswahl.“ Sie weist auf eine Platte, die gerade auf dem Buffet arrangiert wird. „Diese Portobello-Pilze sollte jeder Gast probieren. Sie sind mit einer Frischkäse-Creme gefüllt und werden mit Parmesan überbacken.“ Klingt nach einem perfekten Start in den Tag.


ZUM HOTEL
Gelebte Gastlichkeit bedeutet, dass sich ständig etwas bewegt. Und das will erzählt sein! Die Hoteliers der FEINEN PRIVATHOTELS freuen sich darauf, Schönes und Bewegendes, Spektakuläres und Einmaliges mit Ihnen zu teilen: Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie nichts von dem, was unsere Häuser zu dem macht, was sie sind: Einzigartigkeit in all ihren Facetten.
NEWSLETTER
GUTE NACHRICHTEN
Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich.
NEWSLETTER
VIELEN DANK
Gelebte Gastlichkeit bedeutet, dass sich ständig etwas bewegt. Und das will erzählt sein! Die Hoteliers der FEINEN PRIVATHOTELS freuen sich darauf, Schönes und Bewegendes, Spektakuläres und Einmaliges mit Ihnen zu teilen: Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie nichts von dem, was unsere Häuser zu dem macht, was sie sind: Einzigartigkeit in all ihren Facetten.
NEWSLETTER
GUTE NACHRICHTEN